#TheFactoryDress

Ich habe mir vor einigen Monaten folgende Frage gestellt? Was schenke ich meiner Schwägerin Ursi zur Geburt ihres 3. Sohnes? … ähm … tja … die Antwort war klar… auf gar keinen Fall Jungsklamotten… davon müssten bereits genug vorhanden sein…

Ursi11

Also habe ich beschlossen Ursi selbst zu beschenken. Nach einer Schwangerschaft ist meistens sowieso zuwenig brauchbare Kleidung im Schrank. Außerdem sichtete ich vor einiger Zeit schon mal ein Schnittmuster, welches so gut für sie passte, wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge.

Ursi5

Es handelt sich um das Schnittmuster eines Kleides…  dem „Factory Dress“ von Merchant&Mills. Wie der Name schon sagt, dürfte es eine Ähnlichkeit mit jener Arbeitskleidung gehabt haben, welche dazumals von in Fabriken arbeitenden Frauen getrugen wurde. Ich habe das Bild dieser Frauen direkt vor mir… die Kleidung musste bestimmt robust sein… gleichzeitig aber auch praktisch und angenehm zu tragen. Diese „Kleid-Eigenschaften“ sind auch sicher für eine dreifache Jungsmama perfekt geeignet 😜. Außerdem unterstreicht der Stil dieses Kleides einfach Ursis Typ… das konnte mir auch meine andere Schwägerin Lisa bestätigen: „Das ist ein Ursi-Kleid“, meinte sie 😀.

Ursi1

Der leicht strukturierte Leinenstoff ist wie das Schnittmuster ebenfalls von Merchant&Mills. Ich weiß, ich bin ein echter Fan dieses Labels, und ich steh dazu…

denn was gut ist, bleibt…

heißt es zumindest… 😉

Ursi9

Wir beide sind im vorhinein die Stoffe im Onlineshop auch schon mal durchgegangen. Ich weiß ungefähr welche Farben sie mag, es ist aber schön sich nochmals abzusprechen. Vor Ort in Rye hatte ich dann zwei Stoffe vorausgesucht. Mein Mann und die Jungs haben mich dann in der Meinung bestätigt dass dieser hier, der perfekte Stoff für das Kleid sein wird.

Ursi8

Bevor ich mich an die Arbeit machte, wurde das englische Fachjargon der Nähanleitung ins Deutsche übersetzt. Die Anleitungen sind unglaublich ausführlich beschrieben und bebildert.

Das Kleid wird sogar auf der rechten und linken Seite fotografiert angezeigt… so konnte ich mir „die Kehrseite“ schon sehr gut vorstellen. Das hab ich echt noch nie gesehen… super Idee!

Nach dem Zuschnitt, habe ich bereits bemerkt, dass der Rock sehr weit ist. Bei der ersten Anprobe hat es sich dann auch bestätigt. Wir fanden das Kleid viel zu sackig und unförmig… obwohl ich eh schon die kleinere Größe zugeschnitten habe (Ursi lag genau zwischen zweien). Die Taillennaht fand ich etwas zu niedrig angesetzt. Also gab es da noch eine Menge Änderungen vorzunehmen. Da ich ja keine gelernte Schneiderin bin, muss ich mich da stark auf Gefühl und Vorstellungskraft verlassen. Außerdem hab ich die Seitennähte (an der linken Seite angezogen) abgesteckt. Ich habe je Seite sicher 8cm weggeschnitten und die Taillennaht einen Zentimeter nach oben verlegt. An den Seiten sind noch verdeckte Taschen eingenäht… (auch sehr praktisch 😉 ) welche ebenso versetzt gehörten.

Ursi14

Gestern hab ich dann das Kleid überreicht und wie du sehen kannst … it fit´s… YESSS

Die Bilder sind unglaublich schön geworden, was aber auch an den besonders kreativen Händen der Hausherrin liegt. In Ursi´s Haus gibt es (wie man auf den Bildern gut sehen kann) in jeder Ecke und an jeder Wand unglaublich viele und schöne Bilder, Accessoires, Vasen und viele andere liebevolle Dinge zu sehen. Die Gegenstände können dabei vom Trödler aber genauso von Märkten, Ikea usw. sein. Ein toller Stilmix wie ich finde und immer wieder inspirierend.

Ursi6

Liebe Ursi, ich wünsche dir ganz viele tolle Stunden in diesem Kleid. Es freut mich dass du dich darin so wohl fühlst.

Ursi15

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s