Endlich #Leinenvorhänge

 

Seit sechs Jahren leben wir nun in unserem Haus. Eines war uns immer ganz wichtig – die Räume wohnlich und gemütlich zu gestalten. Vorhänge gehörten da natürlich dazu. Sie waren fix in unserem Kopf verankert und wir hatten sogar schon mal einen Stoff ausgewählt – so richtig glücklich waren wir damit aber offensichtlich nicht, denn unsere vom Tischler montierten Vorhangleisten blieben noch einige Jahre leer. Wir leben eigentlich nach dem Motto: „Besser gscheid, als gar nicht“, darum ist es auch nicht so schlimm wenn manche Projekte einfach warten müssen.  Als wir dann letzten Sommer von unserem Südenglandtrip nach Hause kamen, fiel uns diese „stofffreie Zone“ im Wohnbereich, neben dem Terrassenfenster, so richtig unangenehm auf. Unser Fazit: „Jetzt wird´s aber Zeit“.

bdr
Vorher: Unser Wohnraum ohne Vorhänge
2019-2-1_44
Nachher: Die Vorhänge machen den Raum um einiges wärmer und behaglicher.

Natürlich waren wir vom britischen Wohncharme beeinflusst. Diese grenzenlose Gemütlichkeit in allen Wohnräumen. Alles liebevoll dekoriert und in jedem Eck und auf jedem Sims steht etwas. Und es gibt Unmengen an Textilien. Tischtücher, weich bespannte Sofas und Stühle. Polster wohin man schaut, Teppiche, Deckchen und Kuscheltiere… tja man muss ja nicht übertreiben… aber so schöne schwere Vorhänge, das würde unser zu Hause noch um einiges behaglicher machen…

Darum habe ich im Anschluss an unsere Reise gleich zu recherchieren begonnen, wo es denn das schönste und beste Leinen gibt… denn es war klar … es müssen Leinenvorhänge sein… was sonst! Als Oberösterreicherin weiß ich natürlich, dass im Mühlviertel früher Flachs angebaut wurde. Ich weiß auch, dass es noch ein paar Mühlviertler Textilunternehmen gibt, welche gewebtes Leinen verkaufen… Was ich allerdings nicht wusste: im Mühlviertel gibt es noch Webereien, in denen richtig edle Leinenstoffe produziert werden. Durch diesen Unternehmensfilm über Vieböck Leinen, bin ich allerdings darauf aufmerksam geworden. Was der Film besonders berührend herausstreicht, ist die große Leidenschaft für hochwertige Stoffe, die ich zu hundert Prozent teile.

Anfang Februar habe ich mich auf den Weg nach Helfenberg im Mühlviertel gemacht um die Familie Kobler in ihrer Leinenweberei zu besuchen. Schon am Weg durfte ich einige Bilderbuchmomente mitnehmen… bei uns im Tal war es total grau und nebelig… aber oben im Mühlviertel traumhaft sonnig und schneeweiß… da geht mir persönlich eh schon das Herz über, schau mal…

2019-2-1_382019-2-1_392019-2-1_37

2019-2-1_35
VW-Busliebe ❤

Christoph der Sohn von Johann Kobler begrüßte mich. In einem längeren Gespräch mit den Kobler´s habe ich einiges über die Geschichte des Leinens und der Firma Vieböck erfahren. Im Anschluss führte mich Christoph durch die Weberei. Wer mich kennt, der weiß dass ich auf alte Substanz stehe, und dieses Gebäude ist alt… und noch dazu gut erhalten… mit wunderschönen pastellblau gestrichenen Türen, Kastenfenstern und einer Produktionshalle welche „industrial Flair“ versprüht … was will man mehr…

2019-2-1_10
Christoph Kobler

hier hab ich ein paar Impressionen für dich…

2019-2-1_18
Das ist der Eingang zur Weberei: Achtung da drin ist es seehr laut 🙉!
2019-2-1_7
Spulen und Fäden inkl. kleinem Snack 😊
2019-2-1_2
Hier wird also fleißig gewebt…
2019-2-1_9
Sogar die Leinenreste sehen toll aus … mein persönliches Lieblingsbild…
2019-2-1_4
Der Webstuhl… Einer von Vielen!

2019-2-1_17

Für mich persönlich war es sehr bereichernd mal hinter die Kulissen schauen zu dürfen. Am Ende halten wir Käufer ja immer ein Stück Stoff in der Hand. Wir denken vielleicht gar nicht daran, dass hier ein komplexer Produktionsprozess dahintersteckt. Von der Flachspflanze bis zur Fadenspule und letztlich zum fein verwebten und veredelten Stoff sind jedenfalls unendlich viele Arbeitsschritte nötig. Nach meinem Rundgang und einigen sehr interessanten Gesprächen mit den Mitarbeitern, stöberte ich noch ziemlich lange im Verkaufsraum und stand vor der Qual der Wahl… welchen dieser Stoffe vernähe ich denn jetzt zu unserem Vorhang? hmmm….

2019-2-1_28
Diese beiden Damen unterstützten mich bei der Auswahl der Stoffe – danke für die super Beratung 🙏
2019-2-1_21
Stoffballen wohin man blickt…
2019-2-1_27
Ein sehr cooler Leinendenim 100% GOTS zertifiziert.

Bei der großen Auswahl konnte ich mich anfangs gar nicht entscheiden… ich versuchte systematisch vorzugehen und legte erstmal meine Favoriten auf einen Tisch…

2019-2-1_31
Na, welcher wird´s? 🤔

… im Ausschlussverfahren blieb dann dieser einzigartig tolle Leinen Stoff mit Fischgrätmuster übrig.

2019-2-1_47

Zu Hause musste ich dann eine weitere Entscheidung treffen… Vorder- und Rückseite des Leinens unterscheiden sich farblich… also sollte ich nun die schwarz-weiße oder die grau-weiße Seite verwenden? Ich liebe ja Kontraste und deshalb habe ich mich letztlich für die schwarz-weiße Seite entschieden was sich letztendlich als perfekt herausstellte.

2019-2-1_48
Am Umschlag der Vorhänge kann man Vorder- und Rückseite gut erkennen.

Bevor ich mich an die Arbeit machte, habe ich mich vorerst nochmals gründlich über die Vorhangarten informiert. Eines war klar… er sollte an der Oberseite mit einem Band gerafft werden, damit er schöne Falten wirft.

2019-2-1_46

Außerdem wollte ich den Umschlag an der Rückseite per Hand annähen um die Naht unsichtbar zu gestalten, denn diese Vorhänge sollten schließlich für unser restliches Leben hier hängen. Wir sind nämlich absolute Fans von hochqualitativen und damit langlebigen Produkten. 

2019-2-1_52

2019-2-1_55

Johann Kobler hat während unseres Gesprächs bereits einige der hervorragenden Eigenschaften von Leinen erwähnt:

Leinen ist…

  • ein ökologisch hochwertiges Produkt (in diesem Fall aus der Region) – perfekt!
  • antistatisch – zieht daher keinen Staub an – sehr von Vorteil 😉
  • stark schalldämmend – ein ganz wichtiger Punkt für uns, weil unser Haus durch seine Offenheit etwas zu viel hallt … dies hat sich durch die Vorhänge deutlich hörbar reduziert.
  • wird schon bei niedrigen Temperaturen sauber
  • benötigt wenig Waschmittel um den Schmutz zu lösen
  • einfach unendlich edel und wunder… wunderschön

Tja ich bin wieder mal im Leinenhimmel 🙆 ❤ … nein ehrlich, ich bin wirklich ganz verzaubert und auch überrascht was für schöne, hochqualitative Stoffe in unserem Land noch produziert werden.

Hast du schon mal Leinen befühlt? Es ist einfach so wunderbar weich, fest und grob in einem. Manchmal auch richtig seidig glatt, fein und immer angenehm kühl. Darum eignet es sich ja auch perfekt für Bettwäsche… aber STOP ✋… natürlich auch für Kleidung… deshalb werden meine nächsten Projekte eine Leinenbettwäsche für unser Schlafzimmer und ein süßer Kellerfaltenrock sein… alles natürlich aus Original Mühlviertler Leinen.

Falls du auch Besitzer eines echten Mühlviertler Leinen werden möchtest, kannst du  natürlich den Detailverkauf besuchen. Öffnungszeiten und Adresse auf der HP. Solltest du diese Möglichkeit nicht haben, dann kannst du dich auch gerne online durch die Stoffe und Produkte klicken und direkt per Mail bestellen auf*:

office@vieboeck.at

http://www.vieboeck.at

2019-2-1_32

Danke liebe Familie Kobler für die Zeit, welche ihr euch für mich genommen habt und die großartigen Einblicke in euer Unternehmen. Ich komme jederzeit gerne wieder zu euch hinauf ins wunderschöne Mühlviertel.

*Der Stoff für unsere Vorhänge wurde dankenswerterweise von der Firma Viehböck Leinen zur Verfügung gestellt. Es handelt sich aber um keine bezahlte Anzeige.

 

 

2 Kommentare

  1. Hab ja gewusst, dass ich mich auf diesen Beitrag freuen kann – wunderschöne Bilder und so interessant! Die Vorhänge sind toll geworden, aber davon konnte ich mich ja bereits persönlich überzeugen. Bin schon gespannt auf die weiteren Projekte mit Leinen! Übrigens ist ein Besuch bei Vieböck schon geplant bei mir, nicht zuletzt aufgrund deines Blogs!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s